Blog 2017-11-24T09:22:06+00:00
27.Mai 2018

Die vegane Haarfarbe: BOTANEA

27. Mai 2018|

Henna, Indigo und Cassia sind die pflanzlichen Wirkstoffe der neuen vaganen Haarfarbe aus dem Hause L´Oréal Professionnel.

Ideal für alle Frauen, die eine natürliche Art der Coloration suchen. 

BOTANEA bietet dem Coloristen mit diesen drei Inhaltsstoffen eine große Palette natürlicher Farbtöne. Die Pfanzenpulver ermöglichen verschiedenste Kombinationsmöglichkeiten für personalisierte Farbergebnisse von Hellblond bis Dunkelbraun.

Langanhaltende Farbe und individuelle Ergebnisse
Die Pflanzenfarbe verändert nicht die natürliche Struktur der Haarfaser, sie hellt weder auf noch schädigt sie das Haar. Die zwei Hauptbestandteile „Blattpulver und Wasser“ sind die wichtigsten Bestandteile der Prozedur. Sobald das Pulver mit Wasser in Kontakt kommt, werden die Farbstoffe aktiviert. Die Farbe wird warm aufgetragen (ein sehr angenehmes Gefühl ;-)). Dabei öffnet sich leicht die Schuppenschicht des Haarfasers, so dass die natürlichen Farbstoffe sich langsam im Haar verteilen.  So wird die Haaroberfläche auf langanhaltende – ganz wichtig:  sanfte Weise coloriert.

Es ist klar, dass ich diese Farbe auch gerne an mir testen möchte. Schaut euch das Ergebnis an.

Weitere Informationen unter: http://botanea.de

 

30.April 2018

Willst Du Schrott, dann sprüh flott!

30. April 2018|

Liest sich ganz witzig, diese Überschrift – ist es in der Realität leider nicht. Die Realität sieht folgendermaßen aus:

Blondsprays machen das Haar hell bzw. blond oder meistens gelb: Es enthält Wasser­stoff­per­oxid. Dieses klassische Bleich­mittel ist Bestand­teil aller Blondierungen. Durch Oxidation zerstört es dunkle Pigmente im Haar, das danach deutlich heller aussieht. Lang­fristig kann Wasser­stoff­per­oxid aber die Haare spröde machen oder wenn wir mal hier ehrlich sich – einfach tot.

Auf den Verpackungen stehen Tipps zur korrekten Anwendung: „Sprühen sie das Blodspray in den nächsten zwei Wochen regelmäßig auf, bis Sie das gewünschte Ergebnis bekommen“

Wollen die Hersteller den Tod meiner Haare? Die meisten User dieser Produkte sind zwischen 14 und 18 Jahre alt. Kaum Geld auf Tasche – können sich einen Friseurtermin nicht leisten. Genau dieses Zielgruppe fühlt sich von diesen Produkten angesprochen. Für 3,99 € aus der Drogerie, in zwei Wochen blond – passt!

In diesem Alter hatte ich auch noch schöne, dicke und lange Haare, die diese Prozedur noch gut weggesteckt haben, aber auch nur ein mal. Danach mussten die Haare ab.

Ich bin keine Friseurin, ich bin Kundin – deshalb müsst Ihr mir auch keinen Glauben schenken. Zum Glück kenne ich einen Friseur, einen ziemlich guten – meinen Daniel Golz! Und was er so über Blodsprays und andere Aufhellungs-Produkte aus der Drogerie herausgefunden hat – schaut und staunt!

 

25.April 2018

Aromase SALON-PRO

25. April 2018|

Wer von euch hat Probleme mit Schuppen? Ich habe mit einem großen Schreck festgestellt, es sind sehr viele. Es erklärt auch die große Auswahl in den Drogerien, was die Anti-Schuppenschampoos angeht. Was nicht viele wissen: Es gibt unterschiedliche Arten von Schuppen und auch unterschiedliche Ursachen. Diese müssen als erstes ermittelt werden, bevor man zu diversen Mitteln greift.

Aromase SALON-PRO ist ein natürliches Mittel, mit natürlichen Extrakten und frei von chemischen Konservierungsstoffen. Dieses Medical Wellness für die Kopfhaut ist ausschließlich nur in Friseursalons oder in Apotheken erhältlich. Dieses Shampoo soll wirksam sein gegen Schuppen, fettiges Haar, fettige Kopfhaut und Haarausfalltendenz. Ebenfalls soll es wirksam sein gegen juckende, brennende Kopfhaut und Irritationen.

Hier noch weitere Erklärungen und Tipps gegen Haarschuppen. Weiter Infos und Bestellmöglichkeit findet Ihr unter: http://bit.ly/2H9t06b

 

Nächste Woche möchten wir das Aromase Shampoo verlosen und von euch hören/lesen, ob es hält, was es verspricht!

17.April 2018

Paul Mitchell macht es vor!

17. April 2018|

Ich gebe ganz offen zu, dass ich gerne und auch oft online einkaufe. Ich erwische mich, dass ich immer mehr online einkaufe. Es fing ganz harmlos an – mit Klamotten und mittlerweile kaufe ich auch meine Arzneimittel online oder auch meine Pflegeprodukte. Der Grund: Bequemlichkeit! Am liebsten mag ich es, wenn ich in einem Onlineshop alles bekommen kann, was auf meiner Einkaufsliste steht. Dass ich damit den Einzelhandel schädige ist mir nicht wirklich bewusst. So geht es vielen Menschen. Das Online-Angebot ist so unendlich groß und wird täglich immer größer! Auch unsere Zeit wird immer knapper und vor allem immer kostbarer. Das Ergebnis: Der Einkauf findet online statt und das zu jeder Tageszeit. Der Versand ist super bequem: direkt ins Büro, in den Salon oder nach Hause.

Dieser Blog handelt doch eigentlich von Haaren und Friseurprodukten – was möchte ich euch mit diesem Eintrag eigentlich sagen?

Es muss eine Lösung her!

Folgendes: Paul Mitchell hat ein exklusives Beteiligungssystem entwickelt, das den Grundsatz der Friseurtreue beibehältet und gleichzeitig aktuelle Marktpotentiale nutzt. Der Name: Benefit Locals.

Der Kultmarke ist bewusst, dass sie es nicht ändern kann, dass in Zukunft immer mehr Endverbraucher online einkaufen möchten. Aber sie möchte sicherstellen, dass der Salonpartner daran mitverdienen kann und so für seine Leidenschaft, seinen Einsatz, seine Beratung und seine Treue honoriert wird.

Und so funktioniert es:

Also meine Lieben, ich kann immer wieder nur predigen, dass ihr eure Haar-  und Pflegeprodukte im Salon kauft. Damit unterstützt ihr euren Lieblingsfriseur und erhaltet die Qualität eurer Lieblingsmarke.

Daniel und ich werden euch auf dem Laufenden halten. Ich freue mich zusammen mit euch eine Erfolgsgeschichte zu filmen aus einem Friseursalon, der bei diesem Benefit Locals – Konzept mitmacht! Also bis bald!

Mehr kannst Du hier erfahren: www.wild-beauty.de/benefitlocals

Denkt daran: Wenn ihr eure Lieblingsmarken in diversen Onlineshops zu günstigeren Preisen findet – Achtung! Sehr oft sind diese gefälscht oder enthalten nur 10 % von dem Wirkstoff, der gut ist für eure Haare!

 

26.März 2018

Die neue vegane Haarfarbe Botanea

26. März 2018|

Sich vegan zu ernähren oder vegan zu leben ist eine Entscheidung, die immer mehr Menschen für sich treffen. Allein in Deutschland leben je nach Schätzung 600.000 bis 1,2 Mio. Veganerinnen und Veganer.

Es gibt viele Gründe, die dafür sprechen, sich vegan zu ernähren. Die vegane Lebensweise leistet neben der Ernährungsgerechtigkeit einen wichtigen Beitrag zur Lösung von Umweltproblemen – seien es die Folgen der Überdüngung oder die Emission von Treibhausgasen.

Alles gute Gründe für ein Umdenken – auch bei vielen Unternehmen. L’Oréal Professionnel bringt die erste 100% vegane Pflanzenhaarfarbe für eine natürliche & nachhaltige Coloration.

Der Name: BOTANEA. Die Inhaltsstoffe: Henna, Indigo und Cassia.

Das Ergebnis: breites, natürliches Farbspektrum mit langanhaltendem und glänzendem Resultat.

Das Unternehmen hat speziell für diese vegane Haarfarbe einen Hang in Indien gekauft. Dort werden diese Hauptwerkstoffe ein mal pro Jahr geerntet.

Die Pflanzenblätter werden anschließend getrocknet, gemahlen, gereinigt und anschließend mit 100% natürlich gewonnenem Kokosnussöl vermischt.

Mit BOTANEA sind personalisierte Farbergebnisse von hellblond bis dunkelbraun möglich.

Ob diese Farbe bei meinen tot-blondierten Haaren möglich ist? Ich werde es auf jeden Fall testen und berichten. Was ich schon ausprobieren durfte ist die dazugehörige Pflege: Source Essentielle. Mein Duft: Jasmin – das ganze Badezimmer riecht danach – mega cool. Auch hier planten kluge Köpfe, die an alles gedacht haben. Die Pflegeprodukte werden in recyclebarem Flaschen verkauft, die wieder zum Nachfüllen verwendet werden können. In jedem Friseursalon, der diese Produkte anbietet gibt es eine Nachfüllstation mit deinem Lieblingsschampoo. Und ich liebe, liebe, liebe dieses Schampoo.

Hier unser erster Eindruck von BOTANEA!

 

Button Text